Alltimefitness

Tornetze kaufen, was sollte ich beachten?

Vor einem Kauf von Tornetzen, müssen ein paar Details beachtet werden damit man die richtigen kauft. Hierzu mehrere Tipps, kurz erklärt.

Wetterfeste und widerstandsfähige Netze für Fussballtore.

Netze für Fussballtore sollten nicht nur standfest bei Wind und Regen sein, sondern sich auch einer hohen Beanspruchung entgegenstämmen können. Die Weiterentwicklung des Fussballs ist in den letzten Jahren rapide gestiegen, so prasseln alleine schon in der Jugend beschauliche Torschüsse von bis zu 100 Stundenkilometer auf ein Netz ein. Dies ist keine Seltenheit mehr, da sich die Torschusstechniken mittlerweile auf einem sehr hohen Niveau befinden. Das ist aber nicht alles. Ein Profifussballer schafft es sogar bei einem perfekten Schuss auf die doppelte Geschwindigkeit. Man stellt also fest, dass in den letzten Jahren nicht nur die Taktik während eines Fussballspiels sich optimiert hat, sondern auch die gesamte Technik der einzelnen Spieler.

Daher ist es wichtig, dass ein Netz nicht sofort zusammenbricht, wenn starke und harte Torschüsse einschlagen. Ein Tornetz darf gerne nachgeben, aber niemals reißen. Im schlimmsten Fall könnte durch einen Riss im Netz beispielsweise ein negativer Einfluss auf den Spielverlauf entstehen. Der Schiedsrichter könnte ein sogenanntes “Phantomtor” pfeifen, wenn der Ball durch ein unerkanntes Loch im Tor landen würde.

Sowas ist zuletzt Panamas Gabriel Torres bei der WM-Qualifikation 2017 passiert. Beim Spiel gegen Costa Rica stand es 1:0 für Costa Rica, ehe Torres einen Eckball neben das Tor bugsierte, aber der Schiedsrichter hier den 1:1 Ausgleich pfiff. Trotz großer Proteste, nahm der Referee den Treffer nicht zurück. Am Ende gewann Panama das Spiel 2:1 und qualifizierte sich so zum ersten mal für eine Fussball-Weltmeisterschaft überhaupt.

 

Verschiedene Größen und Ausführungen von Tornetzen.

Klassische Fussballtore, wie zum Beispiel in der Bundesliga sind genormt. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, ist auch kein Einsatz möglich. Hochwertige Fussballnetze sind daran zu erkennen, dass deren Größe an das Tor angepasst sind. Die Netze werden an den beiden vorderen Pfosten befestigt und dann stark nach hinten ausgespannt. So kann ein stabiler und sicherer Halt gewährleistet werden. Allerdings gibt es auch noch weitere Größen der Netze. Bis zur D-Jugend wird meist auf Kleinfeld gespielt, was auch kleinere Tore zu Folge hat. Außerdem gibt es für die ganz kleinen Kicker auch noch Minitore, welche noch kleinere Tornetze haben.

Die Netze werden meistens aus Poypropyhlenleinen hergestellt. Tore sind in den Größen 6×4, 8×6, 12×6 oder 24×8 zu bestellen. Durch den hohen Verschleiß ist es ratsam die Netze öfter auszuwechseln und neue anzubringen.

Außerdem leiern sie durch Nässe und Sonneneinstrahlungen aus. Hierdurch könnte es reißen. Hat man das Gefühl, dass das Tornetz nichtmehr die richtige Spannung und den Halt wie zu Anfang hat, sollte man es durch ein neues ersetzen.