Die Regenwürmer

Regenwürmer leben im Erdboden,
2008 waren weltweit etwa 670 Arten von Regenwürmer bekannt.
In Deutschland und in der Schweiz leben davon etwa 46 verschiedene Arten.
Im Durchschnitt liegt ihre Lebenszeit bei etwa 3 bis 8 Jahren.
Die bekanntesten Regenwürmer Arten sind wohl der lange Tauwurm dieser zwischen 9 und 30 Zentimeter groß werden kann. Der sogenannte Gemeine Regenwurm oder auch Lumbricus terrestris genannt, der etwa zwischen 6 und 13 Zentimeter lang wird. Außerdem gibt es noch den Kompostwurm oder auch Eisenia fetida mit etwa der gleichen Länge.
In Europa lassen sich die Würmer relativ eindeutig zuordnen, in anderen Teilen der Erde gibt es aber noch zahlreiche Arten, die eine ähnliche Lebensweise haben und noch nicht ganz zugeordnet sind.

Woher kommt der Name Regenwurm?

Der Name Regenwurm ist eigentlich recht umstritten.
Ansichten zufolge entstand der Name, aufgrund des Verhaltens da er bei Regen das Wohn Loch verlässt, um nicht zu ersticken oder zu ertrinken.
In anderen Ländern wie beispielsweise England wird er earthworm auf deutsch gesagt Erdwurm genannt.

Beschaffenheit des Regenwurms

Der Regenwurm besteht aus vielen zylindrisch geformten Gliedern sogenannte Segmenten, außen an der Haut haben sie Borsten, und zwar vier Paare pro Segmenten.
Diese bestehen sowohl aus Proteinen als auch aus Chitin und können mithilfe der Muskeln bewegt werden. Je älter der Wurm desto mehr Segmente besitzt er. Ausgewachsene Würmer können bis zu 160 Segmente erreichen.
Der gesamte Körper ist mit einem sogenannten Hautmuskelschlauch abgegrenzt.
Die Öffnung des Mundes führt in den Darm und zum Ende des Wurms. Die calziumhaltige Abscheidung neutralisiert die säurehaltigen Inhaltsstoffe des Bodens und der Boden wird auf natürliche Weise Verbessert.

Die Regeneration der Regenwürmer

Regenwürmer ist es möglich, sich nach der durch Trennung. Wieder fast vollständig zu regenerieren.
Jeder hat bestimmt schon mal gehört das, wenn man eine Wurm durchteilt, daraus zwei Würmer entstehen. Dieses trifft aber noch ganz zu.
Jedes der einzelnen Körpersegmente ist zwar in der Lage das Hinterteil, also den sogenannten After wieder herzustellen, allerdings nicht den Kopf. So verhungert ein Wurm ohne Kopf schnell. Der vordere Teil könnte überleben, wenn die durch Trennung hinter dem 40. Segment passiert. Davor sind wichtige Organe wie zu Beispiel die Lateralherzen,
Befinden sie sich in der Regeneration, fallen sie in eine sogenannte Starre.
Sollte der Wurm von einem Fressfeind gepackt worden sein, schnürt er das hintere Ende ab um den Rest von seinem Körper zu retten.

Lebensraum

Regenwürmer unterscheidet man in 3 verschieden Arten.
Die Epigäische Arten, diese Leben knapp unterhalb der Oberfläche des Bodens. Sie ernähren sich überwiegend von Tierkot und abgestorbenem Pflanzenteilen. Diese benötigen einen UV Schutz und haben eine dunkle Farbe.
Anözische oder Anektische Formen leben vertikal grabend in tiefere Bodenschichten. Diese Würmer Durchmischen die Mineralerde mit dem Humus.
Die Endogäische Art lebt im Bereich des oberen Mineralbodens. Diese haben eine eher bleichen Farbe und treten eher selten an die Oberfläche.
Die optimale Bodentemperatur liegt bei den meisten Arten zwischen 10 und 14 Grad, Kompost Würmer bevorzugen 20 bis 25 Grad. Der Regenwurm ist im Sommer sowie auch im Winter weniger aktiv und sichtbar.

Ernährung der Regenwürmer

Würmer sind Nachtaktiv und ernähren sich meistens von Pflanzen und Substraten. Sie Befüllen den Darm dann humusreicher Erde oder alten Pflanzenteilen, wie Blätter oder Keimlinge.

Fortbewegung

Der Regenwurm kann sich dank der Ring und Längsmuskulatur vorwärts und rückwärts bewegen.
Die Würmer kleiden ihre gebohrten Röhren mit Exkrementen und Schleim ein dieses sorgt für einen stabilen und schnellen Auf- und Abstieg.

Fortpflanzung

Der Regenwurm ist ein Zwitter und sowohl männlich als auch weiblich.
Sie sind mit etwa 2 bis 3 Jahren geschlechtsreif und können sich gegenseitig begatten.
Je nach Art können Sie ein Ei oder auch mehrere Eier legen.

https://regenwurmer.de/product/regenwuermer/

Wenn Sie ein Schloss mit Lockpicking-Werkzeugen öffnen wollen, kann es einen großen Unterschied machen, welche Art von Werkzeugen Sie verwenden. Es gibt einen großen Qualitätsunterschied zwischen den verschiedenen Lockpicksets. Die meisten Schließzettel, die Sie in den Deutschland kaufen können, stammen aus China. Diese Sets können sehr billig sein, sind aber sicherlich nicht die beste Qualität lockpicking werkzeugen, um ein Schloss zu öffnen. 

 

Beherrschung des Lockpicking mit Spezialwerkzeugen

Wenn Sie es ernst meinen mit der Beherrschung von Lockpicking, dann sollten Sie sich das Werkzeug ansehen, mit dem erfahrenere Lockpicker ihre Schlösser öffnen. Besonders in Amerika gibt es einige bekannte Marken, die viel Zeit und Energie in die Herstellung von wirklich hochwertigen Werkzeugen gesteckt haben. Einige Beispiele für diese Marken sind Spatzen, Peterson und Brockhage. Wenn Sie diese Schlösser in Ihren Händen halten, können Sie den Qualitätsunterschied sehen. Vor allem die Verarbeitung ist sehr unterschiedlich.

Die Lockpicking-Sets aus Amerika sind viel besser verarbeitet und daher leichter im Schloss zu führen. Außerdem bestehen diese Schlosssets oft aus einem anderen Material, das noch stärker ist. Dadurch wird sichergestellt, dass die Dietriche noch dünner gemacht werden können, so dass Sie mehr Platz im Schloss haben, um die Dietriche zu knacken. All diese Vorteile machen es lohnenswert, etwas mehr Geld für qualitativ bessere Schlösser zu investieren. Es kann wirklich einen großen Unterschied machen, wie einfach und wie schnell man mit Lockpicking ein Schloss öffnen kann.


Profi Lockpicking Sets

Besonders wenn Sie den Sport schon eine Weile praktiziert haben, ist es eine gute Idee, in gute Lockpick-Werkzeuge zu investieren. Denn auch viele erfahrene Lockpicker machen es, dass sie wirklich ihre eigenen Lockpicks machen. Dies ist nicht einfach zu tun, aber wenn du kannst, dann kannst du die Lockpicks an deinen eigenen Stil anpassen. In einigen Fällen kann das sehr gut funktionieren, denn so können Sie Ihre eigenen Präferenzen ganz nach Ihrem eigenen Bedarf optimieren.

https://www.alltimefitness.de/lockpicking-mit-einem-buroklammer/

Die Kunst, Schlösser ohne Schlüssel zu öffnen, wird seit Jahrhunderten mit Schlössern durchgeführt. Die Lockpicks, die Sie heute in Lockpicking Webshops finden, sind von viel besserer Qualität als die Lockpicks, die sie vorher benutzt haben. Allerdings sind Dietriche heutzutage nicht mehr so schwer, sich selbst zu machen. Es gibt viele verschiedene Geschichten online, um herauszufinden, wie man einen Scheibenwischer in einen perfekten Hakenpick verwandelt. In dieser Geschichte wollen wir deutlich machen, wie Sie Ihre eigene Büroklammer zu einem gut funktionierenden Dietrich mit Spanner machen können.

Anstatt zu versuchen, zu erklären, wie man die Drehungen und Verdrehungen mit einer Büroklammer macht, haben wir ein Video gedreht, das Ihnen hilft, Ihren eigenen Dietrich aus Ihrer Büroklammer zu machen.

Sie können erwarten, dass sich Ihr eigenes Büroklammer-Schloss-Set anders anfühlt als die Schlösser, die Sie aus dem Laden bekommen. Die Büroklammer muss zusätzlich bearbeitet werden, um sie so funktional zu machen, dass sie so gut funktioniert wie alle anderen Picks.

Wir haben Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung gegeben, in der wir Ihnen erklären, wie Sie mit den Büroklammern eine Tür öffnen können. 

Wie man einen Lockpick durchführt

  1. Setzen Sie den Spanner in den Boden des Schlüssellochs.

  2. Stellen Sie sicher, dass Sie eine sehr subtile Spannung mit dem Schlüssel haben, drehen Sie ihn so, wie Sie den Schlüssel im Schloss drehen würden. Wenn Sie zu viel Druck ausüben, können Sie die Form der Büroklammer im Inneren des Schlosses ändern. Wenn Sie nicht genügend Druck ausüben, kleben die von Ihnen gewählten Stifte nicht. Sobald Sie den richtigen Druck gefunden haben, können Sie ihn während des gesamten Prozesses anwenden.
  3. Platzieren Sie Ihren Dietrich in den oberen Teil des Schlüssellochs. Achten Sie darauf, dass der Haken auf die Stifte zeigt. 4 Bewegen Sie die Stifte in der Verriegelung. Setzen Sie Ihren Dietrich auf die Rückseite des Schlosses und finden Sie jeden Stift, bewegen Sie sie alle für einen Moment, um zu zählen, wie viele es sind und sie sind fixiert. Der Stift, der am schwierigsten zu bewegen ist, ist der Kopfstift, mit dem Sie beginnen sollten. Hinweis: Die meisten Haushaltsschlösser aus der EU haben mindestens sechs Pins.

  4. Beginnen Sie mit der Auswahl des ersten Pins. Drücken Sie mit dem Meißel auf den Stift und üben Sie weiterhin Druck auf den Spannschlüssel aus. Sobald der Pin die Bruchlinie erreicht, solltest du den Pin ein wenig spüren. Wenn Widerstand besteht, schütteln und/oder lösen Sie nur eine geringe Spannung, bis der Stift die Bruchlinie erreicht.

  5. Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6, bis Sie die einzelnen Pins entriegelt haben. Wiederholen Sie Schritt 5, um Ihren nächsten Pin zu finden. Dann heben Sie es auf und befolgen Sie die Anweisungen in Schritt 6. Wiederholen Sie diese beiden Schritte, bis sich die Verriegelung dreht und entriegelt.

    Willst du einen so schönen Artikel wie diesen schreiben? Klicken Sie hier und lassen Sie uns noch heute wissen, was Sie tun.

https://www.youtube.com/watch?v=UZlF3XOMLdE