All Time Fitness
Image default
Hobby und Freizeit

Seilklemmen: Arten und Anwendungsgebiete

Was genau sind Seilklemmen?

Diese Hilfsmittel werden häufig auch Steigklemmen genannt und gehören zu dem wichtigsten Zubehör für Kletterer. Wie der Name bereits erahnen lässt, lassen sie das Seil in die gewünschte Kletterrichtung durchgleiten. In die andere Richtung kann es hingegen nicht gezogen werden. Dafür sorgen im Inneren eingebaute kleine Zähnchen. Und diese blockieren das Seil. Es gibt unterschiedliche Arten von Seilklemmen, die unten noch genauer beschrieben werden.

Ganz grundsätzlich lassen Sie sich sehr vielseitig einsetzen. Unter anderem werden sie beim sogenannten Solo-Klettern als Sicherung genutzt werden. Darüber hinaus sind sie auch beim Jümarn sehr wichtig. Bei dieser Klettertechnik wird mit zwei Seilklemmen aufgestiegen. Und auch wenn ein sogenannter Flaschenzug aufgebaut werden muss, sind diese Hilfsmittel Gold wert.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Beim Kauf von Seilklemmen sollten unterschiedliche Punkte beachtet werden, um die passende Ausführung zu finden und einen Fehlkauf zu vermeiden.

Material und Gewicht

Zunächst einmal gilt es, das passende Material auszuwählen. Sehr beliebt sind Ausführungen aus Aluminium. Denn das Leichtmetall besitzt ein niedriges Gewicht und ist zudem robust und rostfrei. Ganz zusätzlich gilt dabei: Umso leichter eine Seilklemme ist, desto besser lässt sie sich einsetzen. Wichtig ist aber in jedem Fall auch, dass sie über eine gewisse Qualität und damit auch Stabilität verfügt. Sie muss den höchsten Belastungen beim Klettern standhalten und darf auf keinen Fall brechen. Denn dann würde die Sicherheit gefährdet werden und das gilt es natürlich zu vermeiden.

Weitere Materialien, aus den Seilklemmen bestehen können, sind:

  • Edelstahl
  • Nylon
  • Stahl und
  • Polyamid

Der Einsatzbereich

Auch gilt es zu überlegen, für welchen Zweck die Seilklemme letztlich zum Einsatz kommen soll. Dieser Punkt wurde oben schon kurz angerissen und wird nur noch genauer erläutert.

1. Selbstsicherung beim Solo-Klettern

Der erste Einsatzzweck, bei dem sie zum Einsatz kommt, ist eine Selbstsicherung beim Solo-Klettern. Voraussetzung ist dafür allerdings, dass der Berg von oben erklommen werden kann. Am obersten Punkt wird ein sogenanntes Fixseil angebracht. Anschließend kann sich der Verwender abseilen und dann wieder nach oben klettern. Die Klemme und auch das Fixseil in Kombination erhöhen den Schutz. Gemeinsam erzeugen sie eine ideale Sicherung, die beim Klettern essenziell ist.

2. Jümarn

Wer sich schon einmal etwas mit dem Klettern beschäftigt hat, der hat sicherlich auch schon einmal etwas vom sogenannten Jümarn gehört. Dabei nutzt der Verwender am zwei einzelne Klemmen. Der Name dieser Ketterart stammt von dem Schweizer Unternehmen, das ebenfalls so genannt wird. Eine Klemme wird an der Bandschlinge befestigt, die mit dem Fuß bestiegen wird. Das zweite Modell wird hingegen an dem Klettergurt angebracht. Der Verwender steigt in die Bandschlinge, schiebt anschließend Klemme an dem Klettergurt hoch und wiederholt den Vorgang bei jedem Schritt. Nun setzt er sich in den Klettergurt und führt das Ganze erneut durch.

Diese Technik wird häufig auch als sogenannte Raupen-Technik bezeichnet und eignet sich für einen Aufstieg ohne besonders hohen Kraftaufwand.

3. Rücklaufsperre: 

Der dritte Einsatzzweck der Klemme ist eine sogenannte Rücklaufsperre. Letztere wird beim Bau von Flaschenzügen benötigt. Wie das genau geht, steht im Internet und es gibt einige sehr gut geschriebene Anleitungen.

Welche Seilklemme soll ich wählen?

Zunächst einmal wird überlegt, für welchen Zweck die Klemme benötigt wird. Jede Ausführung hat einige Vorteile und auch einige Nachteile. Folgende Modelle stehen zur Auswahl:

  • Handsteigklemme
  • Bruststeigklemme
  • Fußsteigklemme
  • Behelfsseilklemme

Fußsteigklemmen können beispielsweise ist bei langen Aufstiegen eine sehr große Hilfe und kommen bei unterschiedlichen Kletter-Techniken zum Einsatz. Bei der Handsteigklemme sollte schon eine gewisse Erfahrung vorhanden sein. Denn die Nutzung ist etwas komplizierter als bei anderen Modellen.

Fazit

Seilklemmen sind beim Klettern essenziell und es gibt unterschiedlichste Ausführungen. Für jeden Anwendungszweck sollte die passende Ausführung gewählt werden. Beim Klettern steht die Sicherheit immer an erster Stelle. Und die Klemme ist nicht nur praktisch, sondern fungiert als Sicherung. Seilklemmen findet man zum Beispiel bei seileshop.ch.

Related Posts

ApnoeFreitauchen

Am besten geeigneter Angelmagnet für das Magnetfischen

10 kluge Dinge, die jede Nacht zu tun sind