Alltimefitness

Immobilien in der Dominikanischen Republik kaufen

Wer ein paar Mal in der Dominikanischen Republik in Urlaub war, kommt schnell auf die Idee, dort eine Immobilien zu kaufen. Da Klima ist das ganze Jahr angenehm und die Menschen sind sehr freundlich und offen. Überdies gibt es zahlreiche Flüge von Europa in die DomRep, wie der Staat auch liebevoll genannt wird. Aber darf man als Europäer oder Deutscher dort überhaupt Immobilien kaufen?

Immobilienkauf in der Dominikanischen Republik problemlos möglich?

Tatsächlich darf man als Deutscher Immobilien in der Dominikanischen Republik kaufen, wie andere Ausländer auch. Man braucht zum Kauf auch keinen einheimischen Strohmann, sondern kann rechtssicher selbst dort Häuser kaufen. Wer in der Dominikanischen Republik Immobilien gekauft hat, hat es sogar leichter, eine Daueraufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Im Gegensatz zu anderen Staaten ist auch die Grundstücksgröße für Ausländer nicht beschränkt.

Was man beim Grundstückskauf in der Dominikanischen Republik beachten sollte

Wer Immobilien in der Dominikanischen Republik kaufen möchte, sollte ein paar Dinge beachten:

V  Rund 3% bis 7%  Steuern sollte man berücksichtigen, die beim Kauf anfallen. Objekte unter 1 Mio. Pesos sind von dieser Steuer befreit. Die Steuer kann man auf der Webseite der dominikanischen Republik für jedes Objekt berechnen, wenn man den Kaufpreis kennt: Kauferwerbssteuer Immobilien Dominikanische Republik Rechner

V  Das Grundstück sollte ordnungsgemäß vermessen sein (Deslinde)

V  Das Grundstück sollte bisher ordnungsgemäß auf den Verkäufer im Grundbuch (Titel) eingetragen sein

V  Beim Kauf von Immobilien muss überprüft werden, ob alle Schulden und Verpflichtungen bezahlt sind, – sonst kann es sein, dass man die beim Kauf übernimmt

V  Kaufvertrag muss vom Notar beglaubigt werden

V  Eine jährliche Grundsteuer auf den Besitz in Höhe von 1% wird fällig. Bei bebauten Grundstücken wird die Steuer in Höhe von 1% nur auf den Wert, der 6,5 Millionen Pesos übersteigt, berechnet. Die Freigrenze wird jährlich angepasst

V  Die Notargebühr sollte man mit rund 1% veranschlagen

Andere Maßeinheiten bei Grundstücken in der Dominikanischen Republik

Wer auf der Insel Immobilien kauft, wird häufig andere Maßeinheiten in den Beschreibungen finden. Während man in städtischen Gebieten häufig schon in Quadratmeter misst und diese angibt, trifft man bei Immobilien im ländlichen Raum auf der DomRep eher auf die Maßeinheit „Tarea“. Hier eine kleine Umrechnungshilfe für Immobilienkäufer:

  • 1 Tarea = 628,86 Quadratmeter
  • 1 ha = 15,9 Tareas
  • 1 Area = 100 Quadratmeter

Wie in Deutschland, entspricht auch in der Dominikanischen Republik 1 ha genau 10.000 Quadratmetern.

Beim Titel immer auch auf die Rückseite schauen – vor dem Kauf von Häusern

In der Dominikanischen Republik sollte man wie o.a. sich immer den Titel (eine Art Grundbuchauszug) zeigen lassen. Auf der Vorderseite sind das Grundstück und der bisherige Eigentümer bezeichnet. Nicht vernachlässigen sollte man allerdings die Rückseite des Titels (daher immer Original zeigen lassen), denn dort sind z.B. Grundbuchschulden eingetragen.

Titel der Immobilie auf sich selbst umschreiben lassen

Wenn Sie die Immobilie über erfahrene Immobilienexperten für die Dominikanische Republik erwerben, werden diese im Regelfall dafür Sorge tragen, dass der Titel über das Grundstück nach dem Kauf auf Sie übertragen wird. Manche privaten Verkäufer raten davon ab und übergeben nur den Titel mit dem bisherigen Eigentümer. Damit sollte man sich nicht zufrieden geben, da die Immobilie ggf. so auch andere verkauft werden kann und Sie in den behördlichen Unterlagen nicht als Eigentümer geführt werden.

Eine Residencia ist für den Immobilienerwerb in der Dominikanischen Republik nicht nötig

Es ist nicht erforderlich, als Immobilienkäufer eine Residencia (Aufenthaltsgenehmigung) zu haben, – den Kauf kann man auch ohne diese rechtsgültig abschließen.

Besonders beliebte Regionen für Häuser auf der DomRep

In der Dominikanischen Republik sind einige Regionen besonders beliebt bei Immobilienkäufern, z.B.:

  • Punta Cana
  • Sosua
  • Cabarete
  • Cabrera

Dort sind die Immobilienpreise tendenziell etwas höher als in anderen Regionen der Insel. Für Europäer sind die Preise für Häuser aber überall noch erschwinglich und gelten als günstig.